Elektrosmog

Sie sind hier: Bau- & Geobiologie » Elektrosmog

Was ist Elektrosmog?

Alle Leitungen um uns herum, in denen elektrischer Strom fliesst oder schwingt, geben unsichtbaren Elektrosmog (NF) in der Umgebung ab: zu Hause, im Auto, am Arbeitsplatz und meistens auch in der Freizeit sowie im Urlaub.

Fliesst ein elektrischer Wechselstrom, entsteht - physikalisch betrachtet - zwei scheinbar unabhängige Wirkungen: eine elektrische und eine magnetische Wechselwirkung.

Handelt es sich dabei nur um eine elektrische Spannung (und fliesst kein Strom), entsteht lediglich ein elektrisches Feld. Fliesst Strom kommt das magnetische Feld wieder dazu.

Gesetzliche Immissions-Grenzwerte

Gesetzliche Immissions - Grenzwerte und vorsorgliche Anlagegrenzwerte nach NIS-V sowie elektrobiologische Richtwerte
  
 NF - Magnetische WechselfelderNF - Elektrische Wechselfelder
Schweizer Immissionsgrenzwerte, IGW
50 Hz100 mT100'000 nT5 kV/m5000 V/m
Einhaltung zwingend! (Bahn)162/3 Hz300 mT300'000 nT  
         
Schweizer Anlagegrenzwerte, AGW1 mT1'000 nT5 kV/m5000 V/m
         
SUVA - Grenzwerte500 mT500'000nT12.3 kV/m12'300 V/m
         
Elektrobilogische Richtwerte< 0.1 mT<100 nT< 0.001kV/m< 1 V/m
kapazitive Spannungsankopplung eines Menschen      < 100 V/m